Startseite email schreiben Sitemap

Auswahl der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes im Jahre 2010:


Die Ermittlung des Veräußerungsgewinns nach § 8b Abs. 2 KStG erfolgt stichtagsbezogen auf den Veräußerungszeitpunkt. Eine nachträgliche Wertveränderung der Kaufpreisforderung aus einem Anteilsverkauf wegen Uneinbringlichkeit wirkt deswegen gewinnmindernd auf den Veräußerungszeitpunkt zurück.
BFH-Urteil vom 22. Dezember 2010, I R 58/10


Verlustübernahme bei Organschaft - Für die ertragsteuerliche Organschaft mit einer GmbH als Organgesellschaft erfordert die Vereinbarung einer Verlustübernahme entsprechend den Vorschriften des § 302 AktG zwar nicht die Vereinbarung einer Regelung gemäß § 302 Abs. 2 AktG, wohl aber die Vereinbarung der Verjährungsregelung entsprechend § 302 Abs. 4 AktG.
BFH-Beschluss vom 22. Dezember 2010, I B 83/10

Umsatzsteuerliche Organschaft - Eine finanzielle Eingliederung i.S. des § 2 Abs. 2 Nr. 2 Satz 1 UStG setzt sowohl bei einer Kapitalgesellschaft als auch bei einer Personengesellschaft als Organträger eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung der Kapitalgesellschaft oder Personengesellschaft an der Organgesellschaft voraus.  Das Fehlen einer eigenen mittelbaren oder unmittelbaren Beteiligung der Gesellschaft kann nicht durch einen Beherrschungsvertrag und Gewinnabführungsvertrag ersetzt werden.
BFH-Urteil vom 1. Dezember 2010, XI R 43/08

Einer grundstücksverwaltenden GmbH, die als Komplementärin an einer ihrerseits vermögensverwaltenden KG beteiligt ist, ist nicht die sog. erweiterte Kürzung nach § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG zu gewähren.
BFH-Urteil vom 19. Oktober 2010, I R 67/09

Verlust der wirtschaftlichen Identität bei Aufwärts- und Abwärtsverschmelzungen
BFH- Beschluss vom 12. Oktober 2010, I R 64/09


Verdeckte Einlage bei einer Personengesellschaft

BFH- Beschluss vom 9. September 2010, IV R 12/08

Abziehbarer Aufwand bei abgekürztem Vertragsweg - Verdeckte Gewinnausschüttung als Zuwendung
BFH- Beschluss vom 28. September 2010, IX R 42/09


Vereinbarung der Verlustübernahme bei körperschaftsteuerlicher Organschaft
BFH- Beschluss vom 28. Juli 2010, I B 27/10


Anteilsübertragung im Gesellschafterkreis und Anwendung des § 8 Abs. 4 KStG 2002

BFH-Urteil vom 17. Mai 2010 I R 57/09


Zinseinkünfte einer gewerblich geprägten, aber vermögensverwaltend tätigen US-Partnership mit inländischen Gesellschaftern: Zinseinnahmen gemäß Art. 11 DBA-USA 1989 a.F. --Abgrenzung zu Art. 7 und zu Art. 6 DBA-USA 1989 a.F.-- Anrechnung von US-Steuern gemäß § 34c Abs. 6 EStG 1990
 
BFH-Urteil vom 28. April 2010, I R 81/09


Sacheinlage durch Aufgeld bei Bargründung - Umwandlungssteuerrechtlicher Begriff der Sacheinlage
BFH-Urteil vom 7. April 2010, I R 55/09


Steuerbefreite GmbH als Organträgerin einer gewerbesteuerlichen Organschaft - Keine Gewerbesteuerbefreiung für den der Organträgerin aufgrund der Organschaft zuzurechnenden Gewerbeertrag der Organgesellschaft
BFH-Beschluss vom 10. März 2010, I R 41/09

Wertaufholungsgebot verfassungsgemäß - Keine besonderen Gründe des Vertrauensschutzes - Steuerbilanzrechtliche Abweichung vom Imparitätsprinzip und Folgerichtigkeit
BFH-Urt. v. 25. Februar 2010, IV R 37/07


Doppelstöckige Personengesellschaft - Wegfall des Verlustvortrags nach § 10a GewStG - Rückwirkung - Voraussetzungen der Unternehmeridentität - Auswirkung der Regelung des § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 2 EStG auf eine doppelstöckige Personengesellschaft
BFH-Urt. v. 3. Februar 2010, IV R 59/07

 
 
Steuergesetze 17. Wahlper.
Steuergesetze 16. Wahlper.
Steuergesetze 15. Wahlper.
Steuergesetze 14. Wahlper.
Rechtsprechung des BFH
Rechtsprechung des EuGH
 
 
nach oben Seite drucken Seite zu Favoriten hinzufügen Hilfe starten